Audio-Guide Länge: 2.29
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Das Museu Picasso ist einer der faszinierendsten und attraktivsten Orte in Barcelona!

In dieser Galerie werden Sie viele Dinge über das Leben und die künstlerischen Begebenheiten des großen katalanischen Malers entdecken. Und Sie werden eine Reise durch seinen frühen Arbeiten machen, als Picasso mit den Avantgarde-Künstlern von Barcelona Umgang pflegte, die sich in der Taverne Els Quatre Gats im Herzen des Viertels Barri Gòtic trafen, die noch heute existiert.

Sie befinden sich nun im Gebäude des Museums in der Nummer 19 der Carrer de Montcada, einer mittelalterlichen Straße, die sich durch das gotische Viertel schlängelt und um die Mitte des 12. Jahrhunderts angelegt wurde. Das Museu Picasso belegt fünf steinerne Gebäude, die ein prächtiges Beispiel für die Bauweise der katalanischen Gotik sind.

Sie müssen wissen, dass die Idee, in Barcelona ein Museum zu eröffnen von Picasso selbst ausging, der seinem katalanischen Freund und Biographen Sabartés diesen Vorschlag machte. Letzterer gab diesen Vorschlag an die Stadt Barcelona weiter und innerhalb von drei Jahren wurde das Museum bereits eröffnet. Die erste Gruppe von Werken umfasste die persönliche Sammlung von Sabartés und die Meisterwerke des Malers aus dem Kunstmuseum von Barcelona. Im Laufe der Jahre hat sich die Sammlung dank verschiedener Hinterlassenschaften und Stiftungen nach und nach immer mehr vergrößert.

Das Museum ist ausschließlich der ersten Lebensphase von Picasso gewidmet, der im Jahr 1881 in Malaga geboren wurde: Daher werden Sie zumeist jugendlichen Werke sehen, die auf seinen Aufenthalt in Barcelona zurückgehen, wohin er zum ersten Mal mit 14 Jahre übersiedelte, um dem Vater zu folgen, der Lehrer an der Schule für bildende Künste war. Dann ging er nach Madrid und besuchte die berühmte Akademie San Fernando, kehrte aber vier Jahre später hierher zurück, bevor er kurz nach der Jahrhundertwende nach Paris umzog. Er kehrte bis 1934 noch mehrmals nach Barcelona zurück, dem Datum seines letzten Aufenthalts. Der Bürgerkrieg und das Franco-Regime, von denen der Künstler ein entschiedener Gegner war, nötigten ihn zum Zwangsexil.

 

NEBENBEI: Picasso lebte mehrmals auch in Paris, wo er als junger Mann große Mühe hatte, über die Runden zu kommen. Eines seiner unglückseligsten Jahre war 1911, das Jahr, in dem Leonardos Mona Lisa aus dem Louvre gestohlen wurde. Wussten Sie, dass der Künstler sogar beschuldigt wurde, das Gemälde selbst gestohlen zu haben?

Laden Sie sich kostenlos TravelMate herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!
Teilen auf